Katzen kastrieren

katzen kastrieren

Jedem Katzenhalter, der sein Tier nicht für die Zucht hält, wird empfohlen, seine Katze oder Kater kastrieren zu lassen. Hierbei steht der Tierschutzgedanke im Vordergrund. Die Kosten für die Kastration sollten verantwortungsvolle Katzenhalter allerdings nicht davon abhalten.

Warum ist eine Kastration bei Katzen sinnvoll?

Wenn Sie Ihre Katze oder Kater kastrieren lassen, so tun sie Ihrem Tier gleichzeitig auch etwas Gutes. Warum ist das so? Eine Katze, die noch nicht kastriert und auch noch nicht gedeckt wurde, wird in regelmäßigen Abständen rollig. Katzen, die nicht kastriert sind, neigen oft zu Unsauberkeit und sind meist auch sehr unausgeglichen.  

Katzen mit Freigang sind schwer von ihren Artgenossen fernzuhalten. Auch wenn es bei nicht kastrierten weiblichen Katzen während der Rolligkeit nicht zum Deckakt kommt, so ist diese Zeit für die Katze sehr stressig. Dies kann auch dazu führen, dass sie oft nicht richtig fressen und dadurch an Gewicht verlieren aufgrund ihrer ständigen Paarungsbereitschaft.

Zudem ist die Katze auch hormonellen Veränderungen im Körper ausgesetzt, wenn es während ihrer Rolligkeit nicht zu einer Empfängnis kommen sollte. Auch Erkrankungen sowie Entzündungen der Gebärmutter oder des Gesäuges könnten auftreten.

Wird ein Kater kastriert, so wird er den strengen Geruch verlieren und auch nicht mehr so oft herumstreunen. Demzufolge sind kastrierte Kater auch weniger anfällig für Krankheiten. Auch Tierarztkosten lassen sich minimieren, da ein Kater nach der Kastration nicht mehr so viele Revierkämpfe mit seinen Artgenossen austragen wird.

Was kostet die Kastration einer Katze?

Die Kosten der Kastration hängt von mehreren Faktoren ab und kann somit nicht pauschal beziffert werden. Einer preislichen Orientierung dient hierfür die Gebührenordnung für Tierärzte. In dieser ist festgelegt, welche Gebühren Tierärzte für entsprechend erbrachte Leistung erheben dürfen.

Allerdings sind in der Gebührenordnung für Tierärzte nur die Kosten für die Arbeitsleistung der durchgeführten Kastration aufgeführt. Hinzu kommen dann noch Kosten für Medikamente und zusätzliches Material.

Außerdem sind Tierärzte noch dazu berechtigt, eine Abrechnung nach unterschiedlichen Gebührensätzen durchzuführen. Entsprechende Faktoren können hierbei eine Rolle spielen, wie beispielsweise der Zeitaufwand oder Schwierigkeitsgrad der durchgeführten Kastration. Eine Notdienstzeit ermöglicht dem Tierarzt, eine noch höhere Gebühr abzurechnen.

Tipp:

Sollten Sie sich für eine Kastration Ihrer Katze oder Katers entscheiden, so ist zu empfehlen, sich schon im Vorwege bei dem Tierarzt Ihrer Wahl über die Kosten der Kastration einen Überblick zu erhalten.

Der Eingriff bei einer Kastration

katzen kastrieren kosten

Bei einer Kastration werden die Fortpflanzungsorgane der Katze entfernt; bei den weiblichen Katzen die Eierstöcke und bei den männlichen Katzen die Hoden. Infolge dessen können keine Hormone mehr produziert werden.

Die Kastration bei den männlichen Katzen ist recht einfach. Aber bei den weiblichen Katzen ist der Eingriff etwas komplizierter, da zur Entfernung der Eierstöcke die Öffnung der Bauchdecke notwendig ist.