Katze rollig Anzeichen: Das sollten Katzenbesitzer wissen

Erste Anzeichen einer Rolligkeit bei Katzen erkennen

Selbst für erfahrene Katzenbesitzer kann es manchmal schwierig sein, die Anzeichen dafür zu erkennen, dass ihre Katze rollig ist. Wenn Ihre Katze sich in diesem Zustand befindet, kann das nicht nur für sie selbst, sondern auch für Sie als Halterin oder Halter eine Herausforderung sein. In diesem Blogartikel werden wir Ihnen ausführlich erklären, woran Sie erkennen können, ob Ihre Katze rollig ist, und welche Schritte Sie unternehmen können, um ihr in dieser Phase zu helfen.

Was bedeutet es, wenn eine Katze rollig ist?

Bevor wir auf die Anzeichen eingehen, ist es wichtig zu verstehen, was es bedeutet, wenn eine Katze rollig ist. Die Rolligkeit, auch Östrus genannt, ist der Zeitraum, in dem eine weibliche Katze empfängnisbereit ist und sich paaren möchte. Dieser Zustand tritt normalerweise im Alter von etwa sechs bis neun Monaten zum ersten Mal auf und kann sich alle zwei bis drei Wochen wiederholen, bis die Katze gedeckt wird oder kastriert wird.

Die Anzeichen einer rolligen Katze:

1. Veränderungen im Verhalten: Eine der offensichtlichsten Veränderungen, die Sie bei einer rolligen Katze bemerken werden, ist ein drastischer Wandel in ihrem Verhalten. Sie wird möglicherweise besonders anhänglich und schmusig sein, aber auch sehr unruhig und nervös. Sie könnte ständig miauen oder jaulen, um die Aufmerksamkeit von Katern zu erregen.

2. Markieren: Rollige Katzen haben die Angewohnheit, ihr Revier zu markieren, indem sie Urin sprühen. Dies ist ein Versuch, männliche Katzen anzulocken. Sie können auch versuchen, auf vertikalen Flächen zu markieren, indem sie sich mit dem Rücken an Möbel oder Wände reiben.

3. Rollbewegungen: Wenn Sie beobachten, wie Ihre Katze sich auf dem Boden wälzt oder auf dem Bauch rutscht, ist dies ein weiteres Anzeichen dafür, dass sie rollig sein könnte.

4. Veränderte Körperhaltung: Rollige Katzen nehmen oft eine charakteristische Körperhaltung ein, bei der ihr Hinterteil nach oben gestreckt wird und der Schwanz zur Seite gekippt ist. Dies ist ein Zeichen für ihre Bereitschaft zur Paarung.

5. Veränderte Essgewohnheiten: Manche rollige Katzen zeigen auch eine verminderte Nahrungsaufnahme oder lehnen ihr Futter ganz ab.

Wie kann ich meiner rolligen Katze helfen?

Wenn Sie feststellen, dass Ihre Katze rollig ist, gibt es einige Schritte, die Sie unternehmen können, um ihr in dieser Phase zu helfen:

Kastration: Die sicherste und effektivste Methode, um die Rolligkeit Ihrer Katze zu beenden und ungewollte Schwangerschaften zu verhindern, ist die Kastration. Dieser chirurgische Eingriff sollte von einem Tierarzt durchgeführt werden.

Ablenkung: Versuchen Sie, Ihre Katze während ihrer rolligen Phase abzulenken. Spielen Sie mit ihr, geben Sie ihr neue Spielzeuge und verbringen Sie mehr Zeit mit ihr, um ihr die Aufmerksamkeit zu geben, die sie sucht.

Sauberkeit: Da rollige Katzen dazu neigen, zu markieren, sollten Sie sicherstellen, dass Sie Urinflecken gründlich reinigen, um Geruch und Bakterien zu entfernen.

Beruhigungsmittel: In einigen Fällen kann es notwendig sein, mit Ihrem Tierarzt über die Verwendung von Beruhigungsmitteln zu sprechen, um das unruhige Verhalten Ihrer Katze während der Rolligkeit zu reduzieren.

Fazit:

Es ist wichtig, die Anzeichen einer rolligen Katze zu erkennen, um angemessen darauf reagieren zu können. Wenn Sie nicht vorhaben, Ihre Katze zu züchten, ist die beste Option die Kastration, um die Rolligkeit zu beenden und ihre Gesundheit zu schützen. Denken Sie daran, dass eine rollige Katze oft gestresst und unruhig ist, also seien Sie geduldig und einfühlsam in dieser Zeit. Indem Sie die Bedürfnisse Ihrer Katze verstehen und darauf eingehen, können Sie sicherstellen, dass sie glücklich und gesund bleibt.

GRATIS-PROBE Katzenfutter

katzenfutter

Ihr vierbeiniger Liebling wartet bereits auf unsere Köstlichkeiten

FAQ's:

1. Was ist der Zweck der Rolligkeit bei Katzen?

Die Rolligkeit, oder Östrus, ist der Zeitraum, in dem eine weibliche Katze empfängnisbereit ist und sich paaren möchte. Dieser biologische Prozess hat den Zweck, die Fortpflanzung sicherzustellen und die Arterhaltung zu gewährleisten.

2. Kann die Rolligkeit meiner Katze gesundheitliche Probleme verursachen?

Ja, langfristige, unbehandelte Rolligkeit kann gesundheitliche Probleme bei Katzen verursachen. Dazu gehören Gebärmutterentzündungen, Gebärmutterkrebs und psychischer Stress. Die beste Lösung, um solche Probleme zu verhindern, ist die Kastration Ihrer Katze.

3. Ab welchem Alter kann eine Katze rollig werden?

Die Rolligkeit tritt normalerweise erstmals im Alter von etwa sechs bis neun Monaten auf. Es kann jedoch von Katze zu Katze variieren. Einige Katzen können bereits ab fünf Monaten Anzeichen zeigen.

4. Wie lange dauert die Rolligkeit bei einer Katze?

Die Rolligkeit bei Katzen dauert in der Regel etwa eine Woche, kann jedoch variieren. Einige Katzen können kürzere oder längere Rolligkeitsphasen haben. Es ist wichtig zu beachten, dass die Rolligkeit alle zwei bis drei Wochen wieder auftreten kann, bis die Katze gedeckt wird oder kastriert wird.

5. Kann eine kastrierte Katze noch rollig werden?

In den meisten Fällen werden kastrierte Katzen nicht mehr rollig. Die Kastration beinhaltet die Entfernung der Eierstöcke, was die Produktion von Sexualhormonen stoppt. In seltenen Fällen kann es jedoch vorkommen, dass Restgewebe die Hormonproduktion fortsetzt, was zu rolligen Symptomen führt. Wenn dies geschieht, sollte ein Tierarzt konsultiert werden, um weitere Maßnahmen zu ergreifen.

Newsletter!

Erhalte regelmäßig Tipps und Empfehlungen für das Leben mit deiner Katze, Infos zu neuen Blogbeiträgen und sichere dir exklusive Angebote.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.